Nana Dix: Keine Schönmalerei bei Grimm

20120306-214104.jpg

Nana Dix, Three dots, 2012, Acryl auf Leinwand, 120 x 140 cm(c) Nana Dix

In ihrer ersten Einzelausstellung bei Andreas Grimm in München überrascht die bissige Collagen-Queen Nana Dix mit veritabler Pinselmalerei. Unter dem Motto Colour Me Beautiful zeigt sie große, farbige Tableaus – ungegenständlich, aber nicht ohne „Verstörungs-Faktor“.

Nana Dix
Color Me Beautiful

Galerie Andreas Grimm
9. März – 14. April 2012

Eröffnung: Donnerstag, 8. März 2012, 19.00 bis 21.00 Uhr

Werbeanzeigen

2 Gedanken zu „Nana Dix: Keine Schönmalerei bei Grimm

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s