Kunstwochende München: Last Minute Tipps

(c) Rüdiger/Traversee

Noch bis Sonntag, 23.10. abends dauert das Kunstwochenende München, das gestern mit Vernissagen in 20 Galerien eröffnet wurde. Bei Traversée zeigt Bernhard Rüdiger mit „Zeitlos genau“ klug-verspielte Zeitmaschinen als kinetisch-akustische Objekte mit Uhrwerk und Metronomen, dazu Plastiken, deren antennenartige Tentakeln ferne Schwingungen aufzunehmen scheinen (noch bis 03.12., Samstag 22. Oktober 17. 30 Roundtable – Diskurs mit Jean-Pierre Rehm, anschließend Openair-Kino: Pier Paolo Pasolini: La Ricotta). Barbara Gross präsentiert die indische Künstlerin Tejal Shah mit fotografischen, zeichnerischen und filmischen Gender Studies (Interview mit Serpentine-Direktor Hans Ulrich Obrist heute 22.10. um 16:00 in der Galerie, Ausstellung bis 26.11.). Im musealen Palast der Galerie Thomas Modern sind Arbeiten von Peter Halley zu sehen, dessen geometrische Diagramme in greller Pop-Art-Farbigkeit und mit reliefartiger Oberflächenstruktur von den Wänden leuchten (bis 19.11.). Ebenfalls dort die sehr interessante Gastausstellung der Londoner Spring Projects „American Chateau Room One“ mit ebenso amüsanten wie handwerklich hervorragenden Arbeiten des spanischen Designers Jaime Hayon und der niederländischen Künstlerin Nienke Klunder (bis 29.10.)

Alle Infos zum Kunstwochenende München 2011 unter www.kunstwochenende.eu

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s